Werksunterricht der gewerblich-technischen Azubis

Hi!

Wie Ihr schon wisst, haben wir kaufmännischen Azubis jeden Freitag für eine Stunde den Werksunterricht mit unserer Ausbildern Kathrin Groos.
Doch nicht nur wir, sondern auch die gewerblich-technischen Azubis treffen sich einmal die Woche für zwei Stunden mit ihrem Ausbilder Torsten Neuhaus.

Willst du mehr über den Blockunterricht der gewerblich-technischen Azubis erfahren? Dann klick auf Weiterlesen.

Aufgrund der hohen Anzahl der Azubis im gewerblich-technischen Bereich, sind die Termine immer abhängig vom Ausbildungsberuf. Als Beispiel dafür habe ich Kai Theiner, Azubi Werkzeugmechaniker im ersten Lehrjahr, und Ben Teichert, Azubi Zerspanungsmechaniker im ersten Lehrjahr, über ihren Werksunterricht befragt. Montag, Dienstag und Donnerstag findet zwischen 12 und 14 Uhr der Werksunterricht statt. Ben hat beispielsweise jeden Dienstag für 2 Stunden Werksunterricht. Daran nehmen nicht nur die Zerspanungsmechaniker, sondern auch die Technischen Produktdesigner teil. Jeden Donnerstag sind dann die Werkzeugmechaniker und Maschinen- und Anlagenführer dran.
Kai zufolge, ist der Werksunterricht dafür da, die Hausaufgaben zu besprechen, allgemeine Fragen stellen zu können und bei schulischen Anliegen mit dem Ausbilder Torsten Neuhaus zu sprechen. Abgesehen davon, pflegen unsere gewerblich-technischen Azubis auch ihr Berichtsheft während des Werksunterrichts am Computer ein.

Ben und Kai gefällt der Werksunterricht sehr, da sie sich in dieser Zeit mit den anderen Azubis austauschen können. Die Azubis aus den weiteren Lehrjahren wirken nochmal unterstützend, da die Azubis sie bei Problemen auch fragen können.

Bis bald 🙂

Azubis, Werksunterricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.