No Go´s in der Ausbildung

Hallo zusammen,


im heutigen Beitrag soll es um No Go’s in der Ausbildung gehen.
Falls Ihr interessiert seid, klickt gerne auf Weiterlesen.

  • Unaufmerksamkeit / Desinteresse

Ihr solltet immer aufmerksam zuhören und im besten Fall auch mitschreiben, wenn Mitarbeiter Euch Aufgaben erklären etc. Andernfalls könnte man denken, Ihr seid unaufmerksam und nehmt die Erklärung/Aufgabe nicht ernst. Solch ein Verhalten hinterlässt am Ende ein schlechtes Bild.

  • Verspätungen

Natürlich kann es immer mal passieren, dass man aus verschiedenen Gründen nicht pünktlich erscheinen kann, aber es sollte immer direkt mit dem Betrieb kommuniziert werden.

Solltet Ihr häufig verspätetet zur Arbeit erscheinen, kann dies sogar zu einer Abmahnung führen.

  • Unfreundlichkeit/Respektlosigkeit

Dies sollte wie auch Verspätungen zu den Selbstverständlichkeiten zählen.

Seid immer höflich und freundlich zu allen Mitarbeitern! Man grüßt sich und begegnet sich mit Respekt 🙂

  • Kritik annehmen

Es kann jedem passieren, dass man Aufgaben oder andere Sachen doch nicht zufriedenstellend oder mit Fehlern löst. Das ist gar kein Problem! Versucht nur Euch beim nächsten Mal zu bemühen und mögliche geäußerte Kritik anzunehmen.

Kritik ist nichts Schlechtes – Sie hilft einem sich weiter zu entwickeln, dies gilt in der beruflichen Entwicklung aber gleichen falls in der persönlichen Entwicklung. 

Ich hoffe, wir konnten Euch mit unseren No Go’s in der Ausbildung ein paar hilfreiche Hinweise geben.

Bis zum nächsten Mal,

Euer Azubi-Team

Ausbildung, Azubis, ersterEindruck, SEISSENSCHMIDT, Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.