Die Produktion bei SEISSENSCHMIDT

Hallo,

sicherlich wisst Ihr schon, dass SEISSENSCHMIDT Schmiedeteile für die Automobilindustrie produziert. Wie unsere Produkte hergestellt werden und eigentlich unser Maschinenpark aussieht erfahrt Ihr, wenn Ihr auf Weiterlesen klickt.

Schmiedeteile findet man in jedem Auto. Unsere Schmiedeteile werden größtenteils in Motoren, Getrieben oder auch im Differenzial eingebaut. Der grobe Ablauf der Produktion unserer Bauteile ist wie folgt:

Die Produktion beginnt zunächst mit der Warmumformung. Der Stabstahl wird mit Hilfe von Induktion erhitzt und kann dann in mehreren Stufen umgeformt werden. Dafür haben wir weltweit 14 vollautomatische Hatebur-Maschinen, mit denen wir Bauteile mit einem Durchmesser von bis zu 180 Millimetern herstellen können. Die Werkzeuge für die Hatebur-Maschinen werden von unserem eigenen Werkzeugbau angefertigt, wodurch wir flexibler sind. Auf den vollautomatischen Hatebur-Pressen können wir Bauteile in großen Stückzahlen produzieren. Zudem haben wir in unserem Werk in Ungarn noch vier weitere Pressen zur konventionellen Warmumformung. Die konventionelle Umformung wird dann eher für Teile mit geringeren Stückzahlen genutzt. Nach der Warmumformung findet bei manchen Bauteilen die Kaltumformung statt. Bei diesem Prozess wird die bereits vorhandene Form des Bauteils durch die Warmumformung einbaufertig kalibriert. Damit die Teile nach der Warmumformung neben ihrer gewünschten Form auch ihre endgültigen Eigenschaften bekommen, werden sie noch wärmebehandelt. Dafür gibt es verschiedene Vorgänge, wie z.B. das Normalisieren, Vergüten, Einsatzhärten oder das Weichglühen. Wir bieten außerdem noch das Ringwalzen und Rundkneten an. Beim Ringwalzen werden nahtlose Ringe produziert und durch das Rundkneten kann von einer Vorform aus unserem Schmiedeprozess das Teil in die entsprechende Länge weiter verformt werden, welche mit dem Schmiedeprozess nicht zu erreichen wäre, ohne dass der Faserverlauf unterbrochen wird.
Einige unserer Produkte versenden wir dann als Rohling an unseren Kunden. Da viele Kunden aber mittlerweile Interesse an einbaufertigen Bauteilen haben, bieten wir zudem noch die mechanische Bearbeitung für unsere Schmiedeteile an. Dort werden viele Produkte durch Drehen, Fräsen oder Bohren bearbeitet.
Wenn Ihr noch weitere Fragen zu unseren Maschinen oder unserer Fertigung habt, schreibt gerne in die Kommentare.

Bis dann!
Johanna

Hatebur, Maschinenpark, Produktion, Schmiedeteile, SEISSENSCHMIDT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.