Blockunterricht der Industriekaufleute

Hallo 🙂

 

Die letzten Jahre war es so üblich, dass die Industriekaufleute zweimal pro Woche die Berufsschule in Halver besuchten. Jetzt wurde ab dem Schuljahr 2017/18 dort wahlweise der Blockunterricht eingeführt und dieser wird nun auch bei SEISSENSCHMIDT beginnen.

 

Wenn ihr darüber noch mehr erfahren wollt, klickt einfach auf Weiterlesen!

Der erste von drei Unterrichtsblöcken beginnt für uns neuen Azubis im April 2018 und dauert drei Monate, in welchen wir nicht im Unternehmen arbeiten werden. So wechseln wir ungefähr alle vier Monate zwischen Arbeit und Schule. In der Zeit zwischen den Blöcken arbeiten wir dann bei SEISSENSCHMIDT und durchlaufen alle Abteilungen.

Ein großer Vorteil ist, dass wir durchgängig in einer Abteilung beschäftigt sind und uns daher stärker auf die Arbeit dort konzentrieren können. So werden wir nicht von den Themen aus der Schule abgelenkt. Gleichzeitig können wir aber natürlich auch intensiver in der Schule lernen und uns besser auf Klausuren vorbereiten. Allerdings sind die langen Pausen zwischen den Blöcken ein Nachteil des Blockunterrichtes. Es könnte deshalb vorkommen, dass wir wichtige Themen vergessen und es im nächsten Unterrichtsblock schwer wird, sich wieder in den Unterrichtsstoff einzufinden. Aber wir haben zwischen den Unterrichtsblöcken regelmäßig Werksunterricht bei SEISSENSCHMIDT und bekommen so die Möglichkeit, die Themen aus dem Unterricht zu wiederholen und zu verinnerlichen.
Franzi und ich sind schon sehr gespannt auf den Unterricht in der Schule und auf unsere Klasse!
Natürlich werden wir euch von unseren ersten Erfahrungen in der Schule berichten, sobald wir den ersten Unterrichtsblock hatten. 🙂

 

Bis dahin,

Johanna

Ausbildung, Ausbildung SEISSENSCHMIDT, Blockunterricht, Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.