Jean-Louis Kilian

Lerne mich kennen

Franziska Adolphy

Lerne mich kennen

Eron Zuberoski

Lerne mich kennen

Johanna Gördes

Lerne mich kennen

Birte Kuschel

Lerne mich kennen

Jennifer Reitemeyer

Lerne mich kennen

Hallo Leute,

wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, durfte Mario Anfang des Jahres drei Wochen in Dublin verbringen. Nun hatte ich auch die Möglichkeit an einem Auslandspraktikum teilzunehmen. Wenn Ihr euch dafür interessiert, wo ich das Praktikum machen durfte und was ich dort erlebt habe, klickt gerne auf Weiterlesen.

Unsere Berufsschule in Halver bewirbt sich jedes Jahr für das sogenannte Erasmus-Programm, mit dem die EU einen großen Teil von Auslandsaufenthalten fördert und finanziert. Dieses Jahr standen für das dreiwöchige Praktikum Dublin, London und Salamanca zur Auswahl. Ich habe mich für Salamanca entschieden und wurde dafür von der Firma freigestellt.

Gemeinsam mit 5 anderen Schülern und unserer Spanischlehrerin flogen wir am 30. September nach Madrid und fuhren von dort mit dem Bus weiter nach Salamanca.
In der ersten Woche haben wir alle zusammen einem Sprachkurs teilgenommen, um unsere Spanischkenntnisse aufzufrischen und nochmal grundlegende Themen, wie z.B. Uhrzeiten, zu wiederholen. In Spanien ist es üblich, dass man mehrere Stunden Mittagspause hat, in denen viele Leute Siesta und einen kleinen Mittagsschlaf machen. Die Siesta haben wir immer genutzt, um etwas zu unternehmen und gemeinsam Mittag zu essen. Der Sprachkurs war sehr interessant und locker mit Spielen zwischendurch gestaltet, sodass wir alle viel Spaß dabei hatten.

Die anderen zwei Wochen haben wir ein Praktikum absolviert. Mein Praktikum habe ich in einer Sprachschule gemacht - allerdings eine andere als die, in der wir den Sprachkurs hatten. Dort habe ich daran gearbeitet, den deutschen Markt ein wenig zu erforschen und potentielle neue Kunden anzuwerben. In Salamanca ist generell alles zu Fuß erreichbar, deshalb brauchte ich nur knapp 10 Minuten zur Arbeit.
Auch in die Fußgängerzone brauchten wir nur 10-15 Minuten, sodass wir uns in der Stadt schnell zurechtfinden konnten. Obwohl Salamanca eine eher kleine Stadt mit ca. 145.000 Einwohnern ist, gab es alles was das Herz begehrt, da es eine typische Studentenstadt ist. Von den üblichen Einkaufsläden wie Zara, Mango und H&M über schöne Restaurants und Bars bis zu einer Vielzahl an Discotheken konnte man dort alles finden.

Wir waren zu zweit in unserer Gastfamilie untergebracht, die uns super lieb aufgenommen hat. Zusammen mit uns haben auch noch zwei weitere Studenten aus China und Brasilien gewohnt. Abends konnten wir immer zusammen mit unseren Gasteltern essen und haben uns dabei immer gut unterhalten und viel gelacht.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese drei Wochen für uns alle eine sehr interessante Erfahrung waren, die wir sicherlich nicht vergessen werden. Wir hatten eine sehr schöne Zeit zusammen und konnten viel daraus mitnehmen. Ich bereue die Entscheidung, an dem Auslandspraktikum teilgenommen zu haben, definitiv nicht und würde es auch nochmal machen.
Jedem, der die Chance dazu hat, kann ich nur ans Herz legen daran teilzunehmen. Denn auch wenn nicht immer alles optimal läuft und vieles ungewohnt ist, kann man nur dadurch lernen.
Solche Erfahrungen im Ausland kann einem keiner mehr nehmen! :)

Bis dann,

Johanna

 



Hallo Leute,

 

nach der ZAK in Lüdenscheid über die Johanna Euch schon etwas erzählt hat, folgte am 26. September die BOM in Werdohl. Falls Euch interessiert, wie unser Tag auf der BOM so war, klickt auf gerne Weiterlesen.

Die Berufsorientierungsmesse, auch BOM genannt, fand am 26. September in den Räumlichkeiten der Werdohler Gesamtschule statt. Nachdem unser Messestand vorbereitet war, konnte die BOM für uns starten. Ab 9 Uhr wurden wir von verschiedenen Schulen aus Werdohl und Neuenrade besucht und mit Fragen rund um die Ausbildung gelöchert.

Viele Schüler haben die Möglichkeit genutzt, um sich über Praktika bei uns zu informieren oder auch ihre Bewerbung für das kommende Jahr abzugeben. Das kommt bei unseren Ausbildern natürlich immer besonders gut an :)

Um 16 Uhr war der Tag auf der BOM für uns vorbei.

Falls Ihr weitere Fragen habt, könnt Ihr euch jederzeit bei Kathrin Groos melden oder hier die Kommentarfunktion nutzen. Wir helfen Euch gerne weiter :)

 

Franzi

Hallo Leute,

im September waren wir wieder auf zwei Ausbildungsmessen vertreten, um Informationen über SEISSENSCHMIDT und die Ausbildung zu geben. Wenn Ihr wissen möchtet, wie unsere Erfahrungen auf der ZAK Ausbildungsmesse in Lüdenscheid waren, klickt auf Weiterlesen.

Die ZAK (Abkürzung für Zukunft, Arbeit, Karriere) fand am 20.09. im Lüdenscheider Kulturhaus statt. Dieses Jahr waren unsere beiden Ausbilder Kathrin Groos und Torsten Neuhaus sowie vier Azubis aus dem 2. und 3. Lehrjahr mit dabei.

Von 8 bis 18 Uhr standen wir den Schülern, Eltern und allen anderen Interessierten zur Verfügung und haben alle möglichen Fragen über SEISSENSCHMIDT, die Ausbildung und natürlich auch Praktika beantwortet. Während morgens hauptsächlich Schulklassen die Messe besuchten, kamen dann nachmittags einige Schüler mit ihren Eltern vorbei. Es gab sogar Schüler, die direkt persönlich ihre Bewerbung für eine Ausbildung oder ein Praktikum bei uns abgegeben haben. So kann man gleich einen persönlichen Kontakt zu unseren Ausbildern knüpfen und einen ersten Eindruck hinterlassen. Eure Bewerbungen sind bei uns jederzeit willkommen!

Auch für uns Azubis ist so eine Messe immer eine schöne Erfahrung, denn wir sind ebenfalls über die Messe gegangen. Dabei haben wir uns mit vielen Azubis von anderen Unternehmen unterhalten und konnten so unsere Erfahrungen austauschen. :)

Besucht uns doch nächstes Jahr auf der ZAK in Lüdenscheid, wir beantworten gerne Eure Fragen!

Bis dann,

Johanna

 

Bildquelle: https://www.come-on.de/luedenscheid/ausbildungsmesse-stadt-luedenscheid-kulturhaus-10257785.html

Hallo zusammen :)

Heute stelle ich Euch die Abteilung LPS vor. Wenn Ihr mehr erfahren wollt, klickt einfach auf Weiterlesen.

Was bedeutet eigentlich LPS? LPS steht für: Linamar Production Systems. Unser LPS-Team hat verschiedene Aufgaben.

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter, der Umweltschutz und die Arbeitssicherheit sind für unser Unternehmen von hoher Bedeutung.  Genau um diese Punkte kümmert sich unser LPS-Team. Sie befassen sich beispielsweise damit, Arbeitsunfälle zu erfassen, diese auf die jeweilige Unfallursache zu untersuchen und mit diesen Informationen geeignete Maßnahmen zu erstellen, um zu gewährleisten, dass sich Arbeitsunfälle nicht wiederholen. Wir sind ein sehr großes Unternehmen, welches sich aus vielen verschiedenen Bereichen und Mitarbeitern zusammensetzt. Die jeweiligen Abteilungsleiter kennen ihre Abteilung und somit auch bestehende Unfallrisiken am besten.  Die Aufgabe des LPS-Teams besteht darin, Ideen und Methoden zu entwickeln, eventuelle Risiken am Arbeitsplatz zu mindern oder bestenfalls zu eliminieren.  Wie das Risiko beseitigt wird, entscheidet der jeweilige Abteilungsleiter. Das LPS-Team nennt die Zielvorgaben, um Arbeitsunfälle zu reduzieren, energiesparender zu arbeiten oder die Umwelt zu schonen. Der jeweilige Abteilungsleiter berät sich dann mit dem LPS-Team über mögliche Wege, wie die Zielvorgabe erreicht werden können, führen die entsprechenden Maßnahmen eigenverantwortlich aus.  Das LPS-Team überprüft nach erfolgter Umsetzung der Maßnahmen, ob die Zielvorgaben erfüllt wurden oder nicht. Sollten die Zielvorgaben nicht, oder nicht im erforderlichen Ausmaß erfüllt worden sein, werden nach einer weiteren Absprache mit dem LPS-Team weitere oder andere Maßnahmen festgelegt, bis die Zielvorgabe erfüllt ist.

Wir werden Euch in weiteren Beiträgen noch genauere Einblick in einige LPS-Themen geben. Wenn Ihr Fragen habt, nutzt gerne die Kommentarfunktion.

Auf Wiederlesen,

Euer Louis :)

Hallo Leute,

in diesem Beitrag möchte ich mich Euch vorstellen. Mein Name ist Eron Zuberoski, 19 Jahre alt und ich mache bei SEISSENSCHMIDT meine Ausbildung zum Industriekaufmann. Derzeit wohne ich in Plettenberg, wo ich auch im Jahr 2018 am Albert-Schweitzer-Gymnasium mein Abitur gemacht habe.

Wenn ihr mehr über mich wissen wollt, klickt auf Weiterlesen.

In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meinen Freunden, mache Sport und lese. Am liebsten lese ich Wirtschaftsbücher, da sie für mich am interessantesten sind und neue Einblicke bieten. Deswegen war für mich auch schon länger klar, dass ich was in die wirtschaftliche Richtung machen will. Da ich erstmal die Berufserfahrung sammeln wollte, kam ein Studium nicht in Frage. Der Grund dafür ist, dass ich nicht einfach einen Studiengang auswählen möchte.

Momentan bin ich in der Abteilung Marketing eingesetzt und mir gefällt es, dass man schon nach kurzer Zeit sehr selbstständig arbeiten und sich einbringen kann. Vorher war ich in der Abteilung Organisation + Verfahren, was mir auch gut gefallen hat. Dennoch freue ich mich schon auf die neuen Einblicke, die die verschiedenen Abteilungen zu bieten haben.

Ich freue mich auf eine neue Etappe und bin gespannt, was ich noch alles erleben werde.

Seite 3 von 18 1234561718

Unsere Autoren

Johanna Gördes

Johanna Gördes
Mehr erfahren >

Franziska Adolphy

Franziska Adolphy
Mehr erfahren >

Jean-Louis Kilian

Jean-Louis Kilian
Mehr erfahren >

Birte Kuschel

Birte Kuschel
Mehr erfahren >

Jennifer Reitemeyer

Jennifer Reitemeyer
Mehr erfahren >

Eron Zuberoski

Eron Zuberoski
Mehr erfahren >

Unsere Ehemaligen

Leonie Braun

Leonie Braun
Mehr erfahren >

Lena Heidrich

Lena Heidrich
Mehr erfahren >

Hedwig Reinders

Hedwig Reinders
Mehr erfahren >

Verena Rinaldo

Verena Rinaldo
Mehr erfahren >

Mario Blažek

Mario Blažek
Mehr erfahren >

Cookie-Hinweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie entschieden jedoch, welche Cookies gespeichert werden dürfen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Hilfe.

Wählen Sie Ihre Cookie-Speicherung um fortzufahren.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie entschieden jedoch, welche Cookies gespeichert werden dürfen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Es werden alle Cookies gespeichert.
  • Nur First Party Cookies zulassen:
    Die Cookies werden von Ihrem Browser nicht domainübergreifend zugänglich gemacht.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gespeichert.

Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Datenschutz ändern.

Zurück